Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände

Vorab kann ich jedem einem Besuch auf dem ehemaligen Gelände der Ilseder Hütte, dem heutigen Gewerbepark Ilseder Hütte wirklich empfehlen. Ich bin mit jedem Mal auf ein neues beeindruckt bei dem was es hier alles zu bestaunen gibt. Vor allem auch in Hinblick auf den geschichtlichen Hintergrund des ganzen, ist es eine richtig tolle Angelegenheit.

Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände
Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände
Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände

Ich war schon lange nicht mehr hier unterwegs. Am Abend des 22.06.2020 zu später Stunde zog es mich aber, wie auch viele andere, auf das Gelände. Der Grund war hier ein ganz besonderer. An diesem Abend fand das Night of Light2020 auch hier statt. Beleuchtet wurde der Kugelwasserturm und die Gebläsehalle. Ein schwerwiegender Grund veranlasste Veranstalter zu diesem Event. Durch die seit dem März 2020 Corona bedingten Veranstaltungsverbote sind diese Berufsgruppen ohne Einnahmen und ein Ende ist nicht abzusehen. Ich fand diese Aktion sehr gut, habe aber dennoch eine Kritik anzumerken. Night of Light 2020 in Ilsede fand an einem Montag Abend statt. Verständlich, dass da eventuell einige Besucher ausbleiben, da sie entweder gerade Feierabend haben, gerade zur Arbeit sind oder am nächsten Tag wieder sehr früh los müssen. Verstehe ich ja alles, dennoch waren selbst um Mitternacht noch einige Besucher dort.

Zu bedenken ist die Tasache, dass es im Juni bis 22 Uhr noch richtig hell war. Dementsprechend machte ich mich auch erst gegen 23.00 Uhr auf den Weg nach Ilsede. Die Gebläsehalle war weit bis nach Mitternacht erleuchtet, so wie ich es mit vorgestellt habe. Ich konzentrierte mich aber zuerst auf den Kugelwasserturm und was mir da überhaupt nicht gefiel war die Tatsache, dass das Night of Light Lichtelein, dass diesen Turm beleuchtete, schon zwischen 23.30 und 0.00 Uhr ausgeschaltet wurde. Es kam mir wirklich so vor, als hätte man diesen Turm beleuchtet um die Presse ihre Fotos machen zu lassen. Alle weiteren späteren Besucher waren dann wohl egal. Das fand ich echt schade und unpassend. Wenn ich ein Veranstalter bin und auch damit etwas bewirken und auf mich aufmerksam machen kann,. so beende ich das ganze doch nicht, wenn noch Besucher da sind. Ich kann das einfach nicht verstehen. Gerade für Veranstalter sind doch Zeiten nach 23:00 Uhr gängige Uhrzeiten??!

Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände
Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände
Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände

So, nun aber genug der Kritik, es geht hier schließlich um das ehemalige Ilseder Hüttengelände. Einige Tage später dann zog es mich noch einmal hierher. Das Wetter hatte sich schick gemacht und so hielt ich mich hier mehrere Stunden auf und genoss die Zeit. Aber was gibt es denn hier alles zu sehen? Dazu ist, neben vielen weiteren Informationstafeln auch eine weitere, erste Tafel, aufgestellt. Hier steht dazu geschrieben:

Die Vergangenheit hat eine lange Zukunft. Willkommen auf dem Industriepfad!

 

Im nachfolgenden sind dazu folgende Stationen des Geländes benannt (Im Original mit Karte und Nummernfolge):

Ehemaliger Werkseingang Tor 5, Hochofenwindgebläse, Förderseil Umlenkscheibe Emilie-Schacht, Schlackenpfannenwagen, Hochofen und Nebenanlagen, Exponate eines Hochofenbetriebes, Umformerstation, Kugelwasserturm, Kokerei, Bandbegichtung & Gichtgasreinigung, Kokslöschwagen, Sinteranlage, Wasserentnahme an der Fuhse, Gaszentrale, Kühltürme, Dampfzentrale, Kohlenwertstoffanlage, Gebläsehalle, Kraftwerk, Elektrohängebahn.

Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände
Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände
Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände

Ich war nun wirklich lange hier, aber ich habe noch nicht einmal alles gesehen bzw. kenne ich es ja, dennoch reichte die Zeit nicht mehr. Zeigt wohl einmal mehr dieses enorme Ausmaß an Größe die das Gelände anzubieten hat.

 

Mein Weg entlang des Geländes, vorbei an den Schildern des Industriepfades:

 Das Kraftwerk, die Elektrohängebahn, ehemaliger Werkseingang „Tor 5“, das Transportwesen der Ilseder Hütte, Hochofen & Nebenanlagen, Exponate eines Hochofenbetriebes, Bandbegichtung & Gichtgasreinigung, die Kokerei/Kokslöschwagen, die Sinteranlage, Wasserentnahme aus der Fuhse (diese Informationstafel wurde leider sinnlos beschmiert), die Kühltürme.

Mein Weg entlang des Geländes, vorbei an den beschriebenen Plakatwänden des Industriepfades:

 Schrägstrecke, Zeppelinhalle, Möllerseite

Passierschein, Helmpflicht, Tor 5

Gicht, Möller, Ofensau

Dosierbandwaage, Drehteller, Langer Max

Mein Weg entlang des Geländes zum Hochofenplateau:

 Es ist ein Platz auf dem mehrere Relikte aus industrieller Zeit der Ilseder Hütte aufgestellt sind. Einige davon sind beschriftet. Mir fehlen die Nummern 1. und 3. Diese muss ich beim nächsten Besuch unbedingt noch erkunden. Hier sind aber erst einmal die gesehenen.

 2) Krümmer, 4) Blasform, 5) Kühlring, 6) Hochofenpanzersegment, 7) Kohlekasten, 8) Stichlochstopfmaschine.

Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände
Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände
Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände

Ich freue mich über jeden dem mein kleines Video gefällt und rate dazu, wie zu Beginn schon erwähnt, zu einem Besuch des Ilseder Hüttengeländes, dem heutigen Gewerbepark Ilseder Hütte.

Unterwegs auf dem Ilseder Hüttengelände auch auf YouTube